Zako - kleine Fische

Spürhunde - wie es weiter ging

  • Conker und Slick folgten dem Dackel in den Innenhof. Sie machten dort nicht nur Bekanntschaft mit den beiden Nachbarkids, sondern auch mit deren Mutter, die gleich damit drohte, unsere beiden Magier bei der “Inquisition Watch” zu melden. Danach inspizierten sie noch den Taubenschlag von Ms. Tschaikovsky und die Sicherheitskameras. Die Spur verlor sich aber an der Hauptstraße.

  • Der Habsburger und Clay versuchten etwas mehr über die Oktagon-Triaden heraus zu finden. Sie operieren in Tacoma und stehen in Konkurrenz zu Mafia, Yakuza und Seoulpa-Ringen. Auch mit den Acids geraten sie immer wieder aneinander. Danach kümmerten sich beide erst mal nicht mehr um den Verbleib von Karl.

  • Clay findet in der Badewanne liegend eine Spur in seine Vergangenheit. Sein alter, längst stillgelegter Suchagent erhält eine obskure Message, deren Sinn sich Clay nicht erschließt. Er beginnt nach einer gewissen Melinda Kysirakos zu suchen. Darüber fehlt ihm aber die Zeit, sich um Anfragen von Conker/Slick zu kümmern.

  • Slick stattet dem Hausmeister von Mel einen Besuch ab. Der schmierige Typ, der Mel schon öfter übelst angegraben hat, lässt ihn in seinen Hawaii-Keller, inklusive Yasmin-Geruch. Nach anfänglichen technischen Schwierigkeiten findet Slick eine Stelle im Videomaterial, die manipuliert wurde. Und zwar genau zum Zeitpunkt des Einbruchs. Bingo.

  • Habsburgers Nachbarin ruft an: Vor seiner Tür lungert seit Stunden ein verschlagener Kerl, Typ Mafiaschläger aus den 20er (20 Jhdt!) herum. Habsburger beschließt, da mal vorbei zu schauen. Die Nachbarin bittet noch mal inständig, dass H herausfindet, wo ihr Karl geblieben ist. Er hat sich wohl in dubiose Geschäfte eingelassen und dadurch immer wieder gut verdient.

  • Clay begleitet den Habsburger in seine alte Wohnung. Sie nehmen den Mafioso in die Zange, Knarren werden aufeinander gerichtet. Der Kerl überbringt ein Angebot von seinem Chef, Franco Bruni Clementelli (wie sich hinterher herausstellt). Habsburger geht darauf ein und fährt mit ihm in eine alte Lagerhalle in Richtung Norden. In einer Limo kommt Franco angefahren. Man findet sich sympathisch und Habsburger sagt zu, an Franco Bilder vom Japaner zu liefern. Die Mafia scheint Interesse an dem Mann zu haben. Habsburger sagt ebenfalls zu, seinem alten Auftraggeber davon nichts zu erzählen. 2.500€ werden der Lohn für die Bilder sein.

  • Zusammen mit Mel schaut Conker bei Ms. Tschai vorbei. Die Taubennarrin hat mit einer ihren vielen Kameras tatsächlich Fenster und Feuerleiter von Mel im Blick. Und im Material ist der Einbrecher zu erkennen; nicht deutlich, aber immerhin. Einziges Indiz ist ein gelber Zettel, der sich nach Bearbeitung durch Paks Leute als Flyer herausstellt. Es geht um eine Veranstaltung neusten Buchveröffentlichung von Dr. Dr. Arne Quessling, eines Esoterikers.

  • Der Habsburger telefoniert nach Jahren der Funkstille wieder mit seinem Vater. Dieser ist aktuell als Diplomat in Paris tätig. Sie sprechen Deutsch miteinander. Der Vater erzählt von den Spürhunden, die sich nach Louis’ Verbleib erkundigt haben, wieder und wieder. In letzter Zeit ist es aber ruhiger geworden. Die Eltern kommen so irgendwie zurecht. Loui verspricht, seiner Mutter eine Nachricht zukommen zu lassen. Die Situation lastet schwer auf der ganzen Familie. Loui bittet um Geld, viel Geld: Sein Vater leiht im 20.000¥. Loui verspricht, das Geld zurück zu zahlen.

  • Clay und Habsburger holen den geflickten Wagen bei FAMs Werkstatt in Redmond ab. Einer oberflächlichen Inspektion sollte die Karre jetzt stand halten. Der Habsburger schaut sich noch mal den 2068 Rover an. Er ist blau, passt aber sonst gut zu ihm. Er kauft den Wagen und lässt ihn bis übermorgen Abend schwarz lackieren. Endlich ein fahrbarer Untersatz.

  • Slick, Mel und Conker treffen sich im “Mistress of Wonders”, um die Sache mit dem Flyer zu klären und dem Einbrecher auf die Schliche zu kommen. Beim Warten vor dem Laden lernt Conker den netten Alchimisten William Samrock kennen. Im Laden dauert es nicht lange, bis der Flyer identifiziert ist. Er bewirbt eine Veranstaltung, die heute Abend stattfindet.

  • Clay und Habsburger geben mit weichen Knien den Van bei Barney ab. Doch die Inspektion verläuft einwandfrei; FAM hat gute Arbeit geleistet.

Comments

JoeTheDrow

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.